HRnetworx Meetup: Wie macht man Employee Experience richtig?

Feb. 06, 2020

Wenn es am 12. Februar in Hamburg zum HRnetworx Meetup ruft, geht es natürlich um Austausch und regionale Vernetzung. Man will jedoch auch voneinander lernen und das ruft häufig uns von sovanta auf den Plan.

Im Rahmen der Fachvorträge der Veranstaltung wird Carolin Metzger den HR-Leadern zeigen, welche Relevanz gut gemanagtes Employee Experience hat.

 

Wie kommen UX und EX zusammen?

Betrachten wir einfach mal die Entwicklung der letzten Jahrzehnte. Nehmen wir Kaffee: Der Handel damit bestand häufig aus dem bloßen Verschiffen der geernteten Bohnen. Die Händler sahen zumeist nicht einmal die Ladung. Komplett oder gemahlen landeten sie irgendwann in der Packung und diese im Regal. Beides zu verschönern, um das Produkt attraktiver zu machen, kam erst sehr viel später. Schließlich darf man seine Tasse Kaffee genießen. Heute sind wir jedoch noch einen Schritt weiter – es zählt nicht mehr nur der Kaffee in der Tasse, es kommt auch auf die Tasse an, den Ort, an dem wir sie trinken und die Person, von der wir sie bekommen.HRnetworx_teaser_caro_illustration_001.jpg#asset:9911

Der Prozess, den das Produkt durchläuft, nennt man „Customization“ und die Kunst, sie zu perfektionieren ist „User Experience Design“. Denn mal ehrlich: welchen Kaffee trinkt man lieber? Den aus der Büroküchenmaschine oder jenen, den der Barista im Lieblingscafé um die Ecke bereitet hat?

Heute vermarkten wir Erlebnisse statt Güter – und das beschränkt sich nicht nur auf Produkte. Nicht nur auf Kunden. Die Laufbahn eines Mitarbeiters lässt sich ebenso gestalten. Und das wiederum birgt gewaltiges Potenzial für wirtschaftlichen Mehrwert im Unternehmen.

 

“Companies that invest in employee experience are 4x more profitable than those that do not.” - Jacob Morgan, Autor von “The Employee Experience Advantage”.

 

Wie verbessern wir Employee Experience?

Wir beschäftigen uns schon seit langem mit der Verbesserung der Employee Experience und wir haben daher nicht nur ausgereifte Methoden, sondern auch Erfahrung und Best Practices aus denen wir schöpfen können. Welche das im Detail sind, werden wir in unserem Vortrag in Hamburg erläutern.

Eine gute Employee Experience ist allerdings keine einzelne Initiative, sondern ein kontinuierlicher Prozess, bei dem relevante Momente identifiziert und gemeinsam mit dem Mitarbeiter optimiert werden. Der Mitarbeiter mit all seinen Wünschen, Bedürfnissen und Problemen muss dabei immer im Fokus stehen.

Da offene Kommunikation und regelmäßiges Feedback ein wichtiger Bestandteil einer guten Employee Experience ist, sind Mitarbeiterumfragen ein beliebtes Werkzeug. Wie wäre es aber mal statt einem Papierzettel mit einem Chatbot, der sich automatisch zu klar definierten Ereignissen bei dem Mitarbeiter meldet und sich ganz natürlich über seine Erlebnisse unterhält? Oder einem AI-Assistent, der den Neuling durch das Onboarding führt und nach Feedback fragt, um den Prozess zu verbessern? Sogar AR- oder VR-Umgebungen für die Mitarbeiter sind denkbar, um räumliche Barrieren abzubauen und flexiblere Arbeitsumgebungen zu schaffen.

Mit einem nutzerzentrierten Ansatz in Kombination mit den neusten Technologien schaffen wir Lösungen, die Mitarbeiter begeistern und sie optimal dabei unterstützen, ihr Bestes zu geben. Ein populäres Beispiel, das in der Branche auf Anerkennung gestoßen ist: #MYBEST von adidas. Wir haben gemeinsam mit dem Sportunternehmen eine Plattform geschaffen, die das „Performance Management“ zum „Performance Development“ weiterentwickelt. Und zudem bei den Mitarbeitern extrem beliebt ist.

 

Nur der Anfang

Wir werden in Hamburg eine Menge weiterer liefern, wie Employee Experience dem Unternehmen einen echten Mehrwert verschaffen kann. Und wir freuen uns, dass wir damit dem HRnetworx Meetup ein spannendes Thema beisteuern können. Wer teilnehmen möchte, kann sich noch unter diesem Link bewerben. Wer es nicht dorthin schaffen oder bereits konkrete Fragen hat, darf sich gern mit uns in Verbindung setzen.

Carolin Metzger

Ihr Ansprechpartner: Carolin Metzger

Carolin Metzger ist Head of Design bei der sovanta AG und Managerin des Hamburger Standortes. Seit mehr als 10 Jahren beschäftigt sie sich mit der Optimierung der User Experience von Business Software. Die Verbindung von Design mit neuesten Technologien und nutzerzentrierten Methoden, wie Design Thinking oder User Testing, stehen hierbei stets im Mittelpunkt. 2012 kam sie zur sovanta AG und arbeitet seither als UX Designerin an innovativen Softwarelösungen mit dem Fokus HR und Employee Experience Management.